Michael Kohler

Mozillas strategische Leitlinien für 2016 und danach

Posted by in Mozilla, MozillaDeutsch

Dieser Beitrag wurde zuerst im Blog auf https://blog.mozilla.org/community veröffentlicht. Herzlichen Dank an Aryx und Coce für die Übersetzung!

Auf der ganzen Welt arbeiten leidenschaftliche Mozillianer am Fortschritt für Mozillas Mission. Aber fragt man fünf verschiedene Mozillianer, was die Mission ist, erhält man womöglich sieben verschiedene Antworten.

Am Ende des letzten Jahres legte Mozillas CEO Chris Beard klare Vorstellungen über Mozillas Mission, Vision und Rolle dar und zeigte auf, wie unsere Produkte uns diesem Ziel in den nächsten fünf Jahren näher bringen. Das Ziel dieser strategischen Leitlinien besteht darin, für Mozilla insgesamt ein prägnantes, gemeinsames Verständnis unserer Ziele zu entwickeln, die uns als Individuen das Treffen von Entscheidungen und Erkennen von Möglichkeiten erleichtert, mit denen wir Mozilla voranbringen.

Mozillas Mission können wir nicht alleine erreichen. Die Tausenden von Mozillianern auf der ganzen Welt müssen dahinter stehen, damit wir zügig und mit lauterer Stimme als je zuvor Unglaubliches erreichen können.

Deswegen ist eine der sechs strategischen Initiativen des Participation Teams für die erste Jahreshälfte, möglichst viele Mozillianer über diese Leitlinien aufzuklären, damit wir 2016 den bisher wesentlichsten Einfluss erzielen können. Wir werden einen weiteren Beitrag veröffentlichen, der sich näher mit der Strategie des Participation Teams für das Jahr 2016 befassen wird.

Das Verstehen dieser Strategie wird unabdingbar sein für jeden, der bei Mozilla in diesem Jahr etwas bewirken möchte, denn sie wird bestimmen, wofür wir eintreten, wo wir unsere Ressourcen einsetzen und auf welche Projekte wir uns 2016 konzentrieren werden.

Zu Jahresbeginn werden wir näher auf diese Strategie eingehen und weitere Details dazu bekanntgeben, wie die diversen Teams und Projekte bei Mozilla auf diese Ziele hinarbeiten.

Der aktuelle Aufruf zum Handeln besteht darin, im Kontext Ihrer Arbeit über diese Ziele nachzudenken und darüber, wie Sie im kommenden Jahr bei Mozilla mitwirken möchten. Dies hilft, Ihre Innovationen, Ambitionen und Ihren Einfluss im Jahr 2016 zu gestalten.

Wir hoffen, dass Sie mitdiskutieren und Ihre Fragen, Kommentare und Pläne für das Vorantreiben der strategischen Leitlinien im Jahr 2016 hier auf Discourse teilen und Ihre Gedanken auf Twitter mit dem Hashtag #Mozilla2016Strategy mitteilen.

 

Mission, Vision & Strategie

Unsere Mission

Dafür zu sorgen, dass das Internet eine weltweite öffentliche Ressource ist, die allen zugänglich ist.

Unsere Vision

Ein Internet, für das Menschen tatsächlich an erster Stelle stehen. Ein Internet, in dem Menschen ihr eigenes Erlebnis gestalten können. Ein Internet, in dem die Menschen selbst entscheiden können sowie sicher und unabhängig sind.

Unsere Rolle

Mozilla setzt sich im wahrsten Sinne des Wortes in Ihrem Online-Leben für Sie ein. Wir setzen uns für Sie ein, sowohl in Ihrem Online-Erlebnis als auch für Ihre Interessen beim Zustand des Internets.

Unsere Arbeit

Unsere Säulen

  1. Produkte: Wir entwickeln Produkte mit Menschen im Mittelpunkt sowie Bildungsprogramme, mit deren Hilfe Menschen online ihr gesamtes Potential ausschöpfen können.
  2. Technologie: Wir entwickeln robuste technische Lösungen, die das Internet über     verschiedene Plattformen hinweg zum Leben erwecken.
  3. Menschen: Wir entwickeln Führungspersonen und Mitwirkende in der Gemeinschaft, die das Internet erfinden, gestalten und verteidigen.

Wir wir positive Veränderungen in Zukunft anpacken wollen

Die Arbeitsweise ist ebensowichtig wie das Ziel. Unsere Gesundheit und bleibender Einfluss hängen davon ab, wie sehr unsere Produkte und Aktivitäten:

  1. Interoperabilität, Open Source und offene Standards fördern,
  2. Gemeinschaften aufbauen und fördern,
  3. Für politische Veränderungen und rechtlichen Schutz eintreten sowie
  4. Netzbürger bilden und einbeziehen.

 

0

MozCoffee Framework – Wie organisiere ich ein Meetup?

Posted by in Mozilla, MozillaDeutsch

Einführung

Dieses Dokument soll als kurzes Tutorial dienen, um ein erfolgreiches Meetup zu organisieren. In diesem Dokument werden die wichtisten Punkte erläutert und einige Tipps gegeben, wie das ganze organisiert werden kann. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit. Zudem ist allen Mozillians selbst überlassen, wie die Organisation stattfindet.

Was ist das Ziel des Meetups?

Als erstes sollte man sich überlegen, was das Ziel für das Meetup ist. Mögliche Fragen dazu sind:

  • Ist es ein Meetup, um neue Mitwirkende in die Community zu integrieren?
  • Ist es ein Meetup, um sich innerhalb der bestehenden Community besser kennenzulernen und ein regelmässiger Ideenaustausch zu gestalten?
  • Soll dies “generell Mozilla” oder ist es eine Serie von möglichen, verschiedenen Themen?
  • Wem will ich was bieten? Dies kann Mitarbeiter im Büro, Kollegen/Freunde oder auch Fremde sein.

Anhand dieser Fragen, kann die Agenda mit möglichen Themen zusammengestellt werden.

Mögliche Themen / Formate

Für das Meetup gibt es grundlegend zwei mögliche Formate. Entweder kann es sich um eine “Diskussionsrunde” handeln, bei der allgemeine Themen besprochen werden. In den meisten Fällen kann dies als “Zusammenkunft gleicher Interessen” bezeichnet werden. So kann einfach auf Fragen von Teilnehmenden eingegangen werden. Dies ist die einfachere Version, welche weniger Organisationsaufwand benötigt und eignet sich gut für ein erstes Meetup. Hierfür benötigt man auch keine Agenda, höchstens ein paar Themen, die man ansprechen kann.

Das andere Format ist ein Vortrag-basiertes Meetup. Hier spielt es grundsätzlich keine Rolle, welche Themen besprochen werden. Wichtig ist, dass es sich um ein Thema handelt, bei welchem du dich wohl fühlst und gerne Auskunft gibst.

Mögliche Themen für Vorträge (kann von 10 bis 60 Minuten reichen):

  • Mozilla generell (Mission, Struktur, Gemeinschaft)
  • Was sind die möglichen funktionalen Gebiete, bei denen sich man engagieren kann?
  • Produkt-spezifisch, z.B. Firefox, Firefox OS, Webmaker, ..
  • Gebiet-spezifisch, z.B. UX, Design, Coding, Lokalisierung, ..
  • Web Developer spezifische Talks, wie z.B. “Demo Firefox Developer Tools”
  • Netzneutralität, Privatsphäre

Für beide Formate gilt: es macht nichts, wenn du auf eine Frage nicht antworten kannst. Auch “ich weiss, wen ich da fragen kann und ich werde mich bei dir melden” ist eine gute Antwort.

Mögliche Agenda mit Vorträgen

  • 18:30 Eintreffen
  • 18:40 kurze Intro zu “Was ist Mozilla?”
  • 18:45 Vortrag
  • xx:xx Fragerunde
  • danach gemütliches Beisammensein und Diskussionsrunde

Dies ist natürlich nur ein Vorschlag. Wenn es sich herausstellt, dass ein Treffen über den Mittag besser geeignet wäre, kann dies natürlich auch gemacht werden.

Was ist das gewünschte Resultat des Meetups?

Eine wichtige Frage ist, was das Resultat des Meetups sein soll.

  • Generelle Information über Mozilla, Produkte, etc, damit die Leute informiert sind?
  • Gewinnen von neuen Contributorn?
  • Mischung aus beidem?

Um die weitere Planung zu vereinfachen, sollte hier 2-3 Ziele definiert werden. Mögliche Beispiele sind:

  • Am Ende des Meetups wissen 5 weitere Personen für was Mozilla einsteht und wie man helfen könnte
  • Am Ende des Meetups sind 2 Personen interessiert bei Mozilla mitzumachen und wissen, wo sie beginnen können
  • 10 neue Personen werden Firefox zuhause runterladen und ausprobieren
  • 2 Personen erzählen ihren Freunden vom Meetup und laden diese zum nächsten Treffen ein

Grösse

Anhand des Themas kann die Grösse des Meetups ungefähr abgeschätzt werden. Am Anfang werden die Meetups etwas kleiner ausfallen, da diese noch nicht so bekannt sind. Dies ist aber absolut kein Problem! Auch kleinere Meetups können Spass machen und andere Personen wichtige Informationen über Mozilla vermitteln.

Die Grösse gegen oben ist offen, benötigt aber mehr Organisationsaufwand, je grösser das Meetup wird.

Geeignete Location finden

Anhand der Grösse und Thema kann nun ein geeigneter Ort für das Meetup gesucht werden. Dies sollte zur Sicherheit mind. 2 Wochen vor dem Meetup erledigt werden. So kann sichergestellt werden, dass alle Teilnehmer wissen, wo das Meetup stattfinden wird.

Level 1 (bis zu 8-10 Personen): Kleinere Meetups können ohne Probleme in Restaurants durchgeführt werden. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass es sich nicht um ein zu überfülltes Restaurant handeln sollte, damit Gespräche möglich sind. Einander anzuschreien bringt nichts ;) Achtung: Reservierung nicht vergessen, damit auch genügend Platz vorhanden ist. Orte wie Starbucks funktionieren auch wunderbar.

Level 2 (für Vorträge oder ab 10 Personen): Für Vorträge oder bei grösseren Meetups wird zwingend ein eigener Raum benötigt. In den meisten Fällen haben Universitäten abends freie Räume, die man (wenn man lieb fragt), gerne für ein Meetup benützen darf. Als Alternative kann auch der Arbeitgeber gefragt werden, ob ein Sitzungszimmer dafür verwendet werden darf. Falls beides nicht möglich ist, können auch andere Firmen angefragt werden. Webentwickler-nahe Firmen hosten in vielen Fällen gerne Meetups.

Level 3 (längerfristig): wenn absehbar ist, dass es in Zukunft weitere, regelässige Meetups geben wird, ist es sinnvoll, sich nach einer längerfristigen Lösung umzusehen. Falls in “Level 2” eine Möglichkeit gefunden wurde, kann man den Anbieter des Raums fragen, ob man mit einer Frist von n Wochen da jederzeit (sofern verfügbar) den Raum haben dürfte.

Meetup durchführen

Hier gibt es nur etwas zu sagen: habt Spass! Die Durchführung soll kein Zwang sein, sondern euch und den Teilnehmer Spass machen.

Nachfolgende Arbeiten

Um Teilnehmer über neue Meetups zu informieren, ist es nötig, eine Kontaktmöglichkeit zu haben. Dies kann ein Newsletter sein, eine meetup.com Gruppe oder auch einfach eine eMail-Liste.

Damit potentielle Mitwirkende optimal unterstützt werden können, ist es am Anfang nötig, eine nahe Beziehung mit ihnen zu führen und so gut wie möglich zu unterstützen.

Periodizität

Solange die Meetups regelmässig stattfinden, spielt es keine Rolle, wie oft dies der Fall ist. Dies kann einmal im Quartal sein, oder einmal im Monat. Dies ist abhängig von der Zeit, die man für die Organisation aufwenden kann.

Werkzeuge / Promotion

Gibt es andere Stammtische, Meetups, etc in dieser Stadt?

Gibt es in deiner Stadt andere Stammtische oder Meetups? Das findest du u.a. über meetup.com raus. Falls es welche gibt, wäre es sinnvoll, einen davon zu besuchen, um zu sehen, wie das da gehandhabt wird. Ist bereits ein Datum für ein Mozilla Meetup bekannt, kann an diesen anderen Meetups auch Werbung dafür gemacht werden.

Gegebenenfalls gibt es auch die Möglichkeit, Vorträge bei anderen Meetups zu halten, um zu sehen, ob in dieser Stadt überhaupt Interesse besteht.

Meetup.com

Für regelmässige Meetups kann auf meetup.com eine Meetup-Gruppe erstellt werden. Weitere Informationen dazu gibt es direkt auf meetup.com.

Beispiele:

Twitter / Soziale Medien

Die Promotion kann, sofern für diese Stadt überhaupt sinnvoll, über Twitter und andere soziale Medien gemacht werden. Dabei ist es wichtig, dass man irgendwo eine Seite hat, die man in den Beiträgen verlinken kann. Diese Seite sollte mind. eine Beschreibung, Datum und Ort erwähnen.

Budget

Normalerweise sollte es nicht nötig sein, für ein Meetup Budget zu erhalten. Sollte dies aber trotzdem nötig sein, meldest du dich bei Michael Kohler, da dies über Reps läuft.

Swag

Sticker sind ein gutes Mittel, um Leuten eine Freude zu bereiten. Wenn diese auf einem Laptop landen und Firefox promoten, umso besser. Falls ihr für ein Meetup Swag benötigt, meldet euch bei Michael Kohler, da dies über Reps läuft.

0

Treffen der deutschsprachigen Mozilla Gemeinschaft – Tag 2 (DE / EN)

Posted by in Mozilla, MozillaDeutsch, mozillareps

(English version below every paragraph)

Das ist der dritte Eintrag zum Treffen der deutschsprachigen Mozilla Gemeinschaft. Insgesamt werden drei Teile veröffentlicht. Die vorherigen Teile findest du hier: Tag 0, Tag 1, Tag 2 .

This is the third post regarding the German-speaking Mozilla community meetup. There will be three parts in total. You can find all previous parts here: day 0, day 1, day 2 .

Das Treffen fand vom 20. bis am 22. Februar 2015 statt. Um die Koordination unter den Freiwilligen im deutschsprachigen Raum (Deutschland, Österreich, Schweiz) zu gewährleisten, treffen wir uns jährlich um unsere Pläne und Ziele für das jeweilige Jahr zu definieren. Zusätzlich ist es natürlich auch wichtig, sich von Zeit zu Zeit zu treffen, da einige Diskussionen einfacher und schneller in einem Gespräch vor Ort geführt werden können. Insgesamt haben 27 Personen teilgenommen.

The meetup was held on February 20 to February 22 2015. To facilitate the coordination between all volonteers and staff living/working in the German speaking countries (Germany, Austria, Switzerland) we meet once a year to discuss any topics, plans and goals for the year. Further it’s important to meet regularly to have certain discussions in person since these are faster and more efficient. In total 27 persons attended this meetup.

 (Foto/Photo: Hagen Halbach)

Tag 2 / day 2

Am Sonntag starteten wir auch um 10:00 Uhr im Berliner Büro.

On Sunday we once again started at 10am at the Berlin Office.

eginn Ende Thema Dauer
10:00 13:00 Planung 2015 / Events / Ziele / Rollenverteilung etherpad 45′ Alle
13:00 13:45 Inhalt mozilla.de 45′ Alle
13:45 14:15 IRC Meeting + Zusammenfassung Treffen 30′ Alle
14:00 Abreise oder weitere Diskussionen Alle

Zuerst trafen wir uns wieder in den Gruppen, um die Ziele zu besprechen. Danach versammelten wir uns wieder, um diese gemeinsam zu besprechen und zu notieren.

At first we had the same breakout groups again, this time to evaluate goals for 2015. After that we discussed those together with the whole group and decided on goals.

Lokalisierung / Localization

Die Lokalisierung-Gruppe hat einige Punkte ausgearbeitet. Zum einen wurden diverse Wiki-Seiten überarbeitet und aktualisiert, zum andern wurden diverse Themen besprochen. Die gesamte Übersicht gibt’s hier.

The l10n group has worked out a few points. First they updated multiple wiki pages. Second they discussed several other topics. You can find the overview of topics here.

Ziele / Goals:

  • Dokumentation auf dem Wiki fertigstellen / finish the documentation on the wiki
  • “Localizers in Training” anschreiben und nachfragen / get in touch with the “Localizers in Training”

SUMO

SUMO hat eine Einführung in die neuen Tools durchgeführt. Zusätzlich wurden einige Ziele formuliert.

SUMO has done an introduction into the new tools. Further they decided on a few goals.

Ziele / Goals:

  • 90% der Artikel sollen immer übersetzt sein / have 90% of all articles on SUMO translated all the time
  • Zu den Firefox Releases sollen immer die wichtigsten 100 Artikel übersetzt sein / for Firefox releases all of the top 100 articles should be translated

Programmierung / Programming

Die “Programmierung” Gruppe hat auch einige interessante Sachen ausgebearbeitet. Alles hier aufzulisten wäre zu viel. Daher sei euch ein Blick auf ihr Etherpad gegönnt.

Ziele / Goals:

  • “Mozilla Day” veranstalten (nicht nur für Entwickler) / Organize a “Mozilla Day” (this does not only cover developers)
  • Vortrag zu Jetpack abhalten / give a talk on Jetpack
  • Rust Meetups weiterführen / continue the Rust meetups
  • Developer Meetups in Berlin / developer meetups in Berlin
  • 5 neue Mozilla Entwickler rekrutieren / recruit 5 new dev contributors

Community Builing

In der “Community Building” Gruppe haben wir diverse Themen besprochen. Unter anderem haben wir angeschaut, was momentan funktioniert und was nicht. Wir haben auch über Firefox Student Ambassadors und Recognition gesprochen. Hier gibt’s den Gesamtüberblick.

In the community building group we talked about different topics. For example we looked at what’s working now and what’s not. Further we talked about Firefox Student Ambassadors and recognition. You can find the overview here.

Ziele / Goals:

  • mind. 10 FSA bis Jahresende / have at least 10 FSA until the end of the year
  • 2 neue Reps im Norden von Deutschland / have 2 new Reps in the north of Germany
  • WoMoz / get WoMoz started (this is a difficult task, let’s see)
  • Visuelle Identität (Logo) fertigstellen bis Ende 2. Quartal / finish the visual identity (logo) until end of Q2
  • mind. 5 Events in Städten, die vorher noch kein Event hatten / have at least 5 events in cities, where we never did events before
  • Mozilla Day / Weekend
  • “Onboarding” Prozess definieren / define onboarding process
  • Besseres Format für das wöchentliche Meeting / better format for the weekly meeting

Webseiten / Websites

Alle deutschen Mozilla Seiten laufen momentan auf dem Server von Kadir. Da Kadir nicht mehr so viel Zeit hat, wäre es gut, wenn alles zu “Community IT” umgezogen wird. Dies wurde am Meetup besprochen und für “OK” befunden. Der Bug dazu befindet sich hier.

All German Mozilla sites are currently hosted by Kadir. Since Kadir doesn’t have enough time to support them, the goal is to move them to Community IT. This was agreen upon at the community meetup. You can find the relevant bug here.

Ziel / Goal:

  • Alle Seiten umziehen / transfer all sites
  • Inhalt von mozilla.de überarbeiten / refresh the mozilla.de content

Alle diese Ideen, Pläne und Ziele sind in einem Trello-Board zusammengefasst. Jeder der deutschsprachigen Gemeinschaft kann sich da einem Eintrag zuordnen und daran arbeiten. Mit diesem wollen wir die verschiedenen Pläne und Ziele übers Jahr hindurch verfolgen und abarbeiten.

All these plans and goals are summarized in our Trello board. All German speaking community members can self-assign a task and work on it. With this board we want to track and work on all our plans.

 (Foto/Photo: Hagen Halbach)

Danach haben wir uns über den Inhalt von mozilla.de unterhalten. Grundsätzlich wird der Inhalt komplett überarbeitet. Hier die Liste an Funktionen, die die neue Seite haben soll.

After that we discussed what features should be on the mozilla.de website. In general, all the content will be updated.

  • Produkt- und Projektübersicht / product and project overview
  • Landeseite (Community Tile) / landing page for the community tile
  • Liste von Veranstaltungen / list of events
  • Download-Button
  • Link auf “Contribute” / link to “contribute”
  • Link auf Mailingliste (kein Support!) / link to the mailing list (no support!)
  • Link auf den Newsletter / link to the newsletter
  • Planet
  • Social Media
  • Prominenter Link auf SUMO / prominent link to SUMO for help
  • Link Wörterbücher / link to the dictionaries

(Foto/Photo: Hagen Halbach)

Am Ende haben wir uns über das wöchentliche Meeting unterhalten und einen Vorschlag ausgearbeitet, um dieses effizienter zu machen. Folgende Anpassungen werden durchgeführt, sobald die Einzelheiten geklärt sind (wird über die Mailingliste diskutiert). Bis dahin bleibt alles beim Alten.

At the end we talked about our weekly meeting and drafted a proposal how to make it more efficient. The following changes will be done once everything is clear (we’re discussing this on the mailing list). Until then everything stays the same.

  • Verschiebung von wöchentlich auf zweiwöchentlich / biweekly instead of weekly
  • nicht mehr nur IRC, sondern Vidyo (Videochat-Programm) / Vidyo instead of IRC
  • Alles wird wie gewohnt in einem Etherpad dokumentiert, so dass auch andere mitdiskutieren können / document everything on the Etherpad so everybody can join without Vidyo
    • Workflow: Etherpad -> Meeting -> Etherpad
  • Die finalen Einträge aus dem Etherpad werden ins Wiki abgelegt, da diese dort durchsuchbar sind / the final meeting notes will be copied to the Wiki from the Etherpad

 

Feedback / Lessions learned (nur Englisch, da nur für Mozilla Reps relevant)

  • planning long-term before events makes sense
  • the office is a good location for these kind of meetups, but not for bigger ones
  • there is never enough time to discuss everything together, so individual breakouts are necessary

 

Ich möchte mich bei allen Teilnehmer für die informativen und konstruktiven Diskussionen bedanken. Ich glaube, dass wir einiges zu tun haben im 2015, wenn wir jedoch die Motivation vom Treffen mitnehmen können und unsere Pläne und Ziele umsetzen können, wird dies ein sehr erfolgreiches Jahr. Alle Fotos vom Treffen findet ihr auf flickr.

I’d like to thank all attendees who participated in very informative and constructive discussions during the weekend. I think that we have a lot to do in 2015. If we can save the motivation from this meetup and work on our defined plans and goals, we’ll have a very successful year. You can find all pictures of the meetup on flickr.

4

Treffen der deutschsprachigen Mozilla Gemeinschaft – Tag 1 (DE / EN)

Posted by in Mozilla, MozillaDeutsch, mozillareps

(English version below every paragraph)

Das ist der zweite Eintrag zum Treffen der deutschsprachigen Mozilla Gemeinschaft. Insgesamt werden drei Teile veröffentlicht. Die weiteren findest du hier: Tag 0, Tag 1, Tag 2 .

This is the second post regarding the German-speaking Mozilla community meetup. There will be three parts in total. You can find all other parts here: day 0, day 1, day 2 .

Das Treffen fand vom 20. bis am 22. Februar 2015 statt. Um die Koordination unter den Freiwilligen im deutschsprachigen Raum (Deutschland, Österreich, Schweiz) zu gewährleisten, treffen wir uns jährlich um unsere Pläne und Ziele für das jeweilige Jahr zu definieren. Zusätzlich ist es natürlich auch wichtig, sich von Zeit zu Zeit zu treffen, da einige Diskussionen einfacher und schneller in einem Gespräch vor Ort geführt werden können. Insgesamt haben 27 Personen teilgenommen.

The meetup was held on February 20 to February 22 2015. To facilitate the coordination between all volonteers and staff living/working in the German speaking countries (Germany, Austria, Switzerland) we meet once a year to discuss any topics, plans and goals for the year. Further it’s important to meet regularly to have certain discussions in person since these are faster and more efficient. In total 27 persons attended this meetup.

 (Foto/Photo: Brian King)

 

Tag 1 / day 1

Am Samstag um 10:00 Uhr ging’s los mit dem ersten offiziellen Tag.

On Saturday we started the first official day at 10am.

Beginn Ende Thema Dauer Wer
10:00 10:30 Kennenlernen, Mozilla allgemein 30′ Alle
10:30 12:00 Einführende Diskussionen + Mozilla Goals 1h 30′ Alle
12:00 13:00 Diskussionen / Planung in Gruppen 1h Gruppen
13:00 14:00 Mittagessen im Office 1h Alle
14:00 15:30 Rückmeldung der Gruppenarbeiten + Diskussionen 1h 30′ Alle
16:30 17:30 Participation 2015 (Englisch) 1h Alle
17:30 19:00 Community Tiles 1h 30′ Alle
20:00 22:00 Abendessen 2h 30′ Alle

Wir eröffneten das Treffen mit einer kurzen Vorstellungsrunde, da sich noch nicht alle gekannt haben. Es war schön zu sehen, dass aus allen Ecken des Mozilla Projektes Leute angereist sind, um die Zukunft zu planen.

We began the meetup with a short introduction round since not all of the attendees knew each other. It was nice to see that from all around the Mozilla projects people came to Berlin to discuss and plan the future.

Danach führte uns Brian in die Ziele und Pläne von Mozilla für das Jahr 2015 ein. Dabei standen vorallem Firefox (wieder mehr Fokus auf Desktop), Firefox OS (Benutzer-getriebene Strategie), Content Services (Differenziertheit von Einkommen) und Webmaker im Vordergrund. Damit wir unsere Ziele definieren können, müssen wir auch die Ziele von Mozilla kennen.

After that Brian introduced us to Mozilla’s goals and plans for 2015. Firefox (more focus on Desktop this year), Firefox OS (user driven strategy), Content Services (differentiate income) and Webmaker were the focus. To reach our goals for the community we also need to know about Mozilla’s overall goals so we can align them.

Nach dieser Einführung haben wir den momentanen Status der Gemeinschaft bestimmt. Dies wurde anhand einer SWOT-Analyse gemacht (Stärken, Schwächen, Möglichkeiten, Gefahren).

To know where we currently stand with our community, we did a “SWOT” analysis (Strength, Weaknesses, Opportunities, Threats).

Stärken / Strengths:

  • L10N: umgesetzte Menge und Qualität / L10N: amount of work that was done and the quality of it
  • Viele Projekte in der Gemeinschaft vertreten / a lot of different projects are worked on by the community
  • Wir hatten mehr Events als in 2013 / we had more (and more impactful) events in 2013
  • Spontanität / spontanous

Schwächen / Weaknesses:

  •  Viel Arbeit / a lot of work
  • “Bus Faktor” / “bus factor”
  • Kommunikation / communication
  • Wenige Social Media Aktivitäten / not a lot of social media activities
  • Wöchentliche Meetings sind nicht effizient genug / weekly meetings aren’t very efficient
  • ….

Möglichkeiten / Opportunities:

  • Web Standards
  • Rust
  • Datenschutz / privacy
  • Firefox Student Ambassadors

Gefahren / Threats:

  • Fragmentierung / fragmentation
  • Chrome + Google Services

 (Foto/Photo: Hagen Halbach)

Danach haben wir uns in diverse Gruppen aufgeteilt, um gruppenspezifische Arbeiten zu erledigen und zu diskutieren. Dazu gehören “Lokalisierung”, “Programming”, “Community Building” und “Webseiten”.

We splitted up in different groups to discuss group-specific topics and report back to everybody. We had “Localization”, “Developer Engagement / Programming”, “Community Building” and “Websites”.

Nach dieser Gruppenarbeit kamen wir zusammen und haben bereits erste Ergebnisse diskutiert. Weitere Informationen zu den Arbeitsergebnissen dieser Gruppe folgen im Beitrag zum Tag 2.

We discussed the first outcomes of the groups together. Please refer to day 2 to see the results.

Am Samstag kam Markus vorbei. Markus möchte regelmässige Veranstaltungen in Berlin durchführen, um die Präsenz von Mozilla in Berlin zu vergrössern und eine lokale Gemeinschaft zu gründen. Wir begrüssen diese Idee natürlich und werden in 2015 Markus mit dabei unterstützen!

Markus, a local developer from Berlin, came by on Saturday. He’d like to organize regular events in Berlin to increase the presence of Mozilla in the city and to build a local community. We like this idea and will support him in 2015!

 (Foto/Photo: Mario Behling)

Nach der Gruppendiskussion hatte Brian eine weitere Information: Participation. Hier verweise ich gerne auf den Blogeintrag von Mark Surman, um das genauer zu erklären.

After the group discussions Brian had further information: Participation. Please refer to Mark Surman’s blogpost to get more information about that.

Als Abschluss des offiziellen Teil des Tages führten wir eine Diskussion über das sogenannte “Community Tile”. Bei Firefox wird bei neuen Profilen beim Öffnen von neuen Tabs eine Übersicht an diversen Kacheln angezeigt. Eine dieser Kacheln ist für die Gemeinschaft reserviert und kann dafür verwendet werden. Wir diskutierten und sind zum Schluss gekommen, dass es sich bei diesem Link um eine Seite handeln sollte, welche die deutschsprachige Gemeinschaft erklärt und den Benutzern mitteilt, wer Mozilla ist und dass auch Leute aus dem deutschsprachigen Teil der Welt daran mitarbeiten.

At the end of the official part of the day we had a discussion about the “Community Tile”. When you open a new tab in a new Firefox profile you’ll see an overview of different sites you can visit. One of these links is reserved for the community. We discussed our proposal and came to the conclusion that we should focus to tell everyone what the German speaking community does and especially that there are local people working on Mozilla projects.

 

 

CommunityTiles

(Foto/Photo: Hagen Halbach)

Ihr fragt euch, wer alles mit dabei war? Seht selbst!

Want to see who was there? See for yourself!

 

 (Foto/Photo: Brian King)

Ich möchte mich bei allen Teilnehmer für die informativen und konstruktiven Diskussionen bedanken. Ich glaube, dass wir einiges zu tun haben im 2015, wenn wir jedoch die Motivation vom Treffen mitnehmen können und unsere Pläne und Ziele umsetzen können, wird dies ein sehr erfolgreiches Jahr. Alle Fotos vom Treffen findet ihr auf flickr.

I’d like to thank all attendees who participated in very informative and constructive discussions during the weekend. I think that we have a lot to do in 2015. If we can save the motivation from this meetup and work on our defined plans and goals, we’ll have a very successful year. You can find all pictures of the meetup on flickr.

Nun geht es weiter mit dem Tag 2.

Now continue reading day 2.

5

Treffen der deutschsprachigen Mozilla Gemeinschaft – Tag 0 (DE / EN)

Posted by in Mozilla, MozillaDeutsch, mozillareps

(English version below every paragraph)

Das ist der erste Eintrag zum Treffen der deutschsprachigen Mozilla Gemeinschaft. Insgesamt werden drei Teile veröffentlicht. Die weiteren findest du hier: Tag 0, Tag 1, Tag 2 .

This is the first post regarding the German-speaking Mozilla community meetup. There will be three parts in total. You can find all other parts here: day 0, day 1, day 2 .

Das Treffen fand vom 20. bis am 22. Februar 2015 statt. Um die Koordination unter den Freiwilligen im deutschsprachigen Raum (Deutschland, Österreich, Schweiz) zu gewährleisten, treffen wir uns jährlich um unsere Pläne und Ziele für das jeweilige Jahr zu definieren. Zusätzlich ist es natürlich auch wichtig, sich von Zeit zu Zeit zu treffen, da einige Diskussionen einfacher und schneller in einem Gespräch vor Ort geführt werden können. Insgesamt haben 27 Personen teilgenommen.

The meetup was held on February 20 to February 22 2015. To facilitate the coordination between all volonteers and staff living/working in the German speaking countries (Germany, Austria, Switzerland) we meet once a year to discuss any topics, plans and goals for the year. Further it’s important to meet regularly to have certain discussions in person since these are faster and more efficient. In total 27 persons attended this meetup.

 

 (Foto/Photo: Hagen Halbach)

 

Vorbereitung / Preparation

Da es sich dieses Jahr um ein zweitägiges Treffen gehandelt hat, war dementsprechend auch die Vorbereitung aufwändiger. Durch die Hilfe von Hagen Halbach konnten wir das aber ohne grössere Probleme bewältigen. Wichtig war hierbei auch, dass wir mit der Planung bereits im Oktober begonnen haben und so Zeit hatten, alles zu buchen und zu planen.

Because this was a two day – event the preparation took more time than the years before. Due to Hagen Halbach’s help we could manage this without any blocker. We already started to plan this event in October, this probably saved us a few sleepless nights and we had time to plan out everything and book on time.

Da Berlin (fast) von überall gut erreichbar ist und Mozilla da ein Büro hat, haben wir uns sehr schnell entschieden, das Treffen da abzuhalten. So mussten wir auch nicht ein Büro finden, was ggf. gekostet hätte.

Since traveling to Berlin is easy from (almost) anywhere and Mozilla has an office there, we quickly decided to organize the meetup there. To save costs this is a great way since we would have needed to find another place otherwise.

Hiermit ein grosses Dankeschön an Hagen (Mithilfe bei der Gesamtorganisation), Martyna (Hilfe beim Organisieren des Büros und Essens), Robert (Verantwortlicher von Mozilla während dieses Wochenendes) und Brian (Community Manager bei Mozilla) und an alle anderen, welche massgeblich bei der Planung involviert waren.

A big “Thank you” to Hagen (help with the organization), Martyna (all office and food catering inquiries), Robert (responsible for the office during the time) and Brian (Community Manager at Mozilla). Further also a “Thank you” to everyone else who was involved in the planning.

 

Ziele des Treffens / Goals

  • Stand der Gemeinschaft besprechen / discuss the current state of the community
  • Pläne und Ziele für 2015 definieren / define plans and goals for 2015
  • Zusammenhalt stärken und persönliche Gespräche führen / increase the atmosphere and have time for personal discussions

Ich denke, dass wir diese Ziele wunderbar erfüllt haben.

I think we’ve succeeded very well with these goals for the meetup.

 

 (Foto/Photo: Hagen Halbach)

 

Tag 0 / Day 0

Da einige bereits am Freitag angereist sind, haben wir einen (inoffiziellen) “Tag 0” abgehalten. Im Vorfeld haben wir einige kleine Präsentationen geplant. Diese wurden aber auf den späteren Nachmittag geschoben, da sich sofort interessante Gespräche entwickelt haben.

Since a few people already arrived in Berlin on Friday we organized an inofficial “day 0”. We planned some presentation which we moved to early evening after we saw that there are already a lot of interesting discussions going on.

Kurz vor dem Abendessen habe ich über Mozilla Schweiz gesprochen. Ich habe den Beginn, unsere Events und Erfahrungen erklärt. Ich denke, dass diese auch für die deutschsprachige Gemeinschaft verwendet werden können. Ein grosser Unterschied ist natürlich, dass wir in der Schweiz ohne Probleme ein Treffen in Zürich machen können, ohne viele Teile des Landes auszuschliessen. In Deutschland zum Beispiel sieht das anders aus, da man da nicht ohne grössere Kosten/Zeitaufwand vom Süden in den Norden fahren kann. Für lokale Treffen funktioniert dies aber wunderbar.

Right before the dinner I’ve talked about Mozilla Switzerland. I explained the beginning, our events and experiences. I think this could also inspire the German speaking community. Obviously Switzerland is small since you don’t cut out a lot of partcipants when you organize an event in Zurich. In Germany it’s quite impossible to travel from the south to the north regarding costs/time for a monthly meetup. But for local meetups this concept works great.

Nach dem Abendessen führten wir die Diskussionen weiter, einige haben sogar noch Bugs geflickt und anderen gezeigt, wie das funktioniert.

After dinner we continued our discussions. Some of the attendees even hacked on different projects and showed other how to contribute to these projects.

Ich möchte mich bei allen Teilnehmer für die informativen und konstruktiven Diskussionen bedanken. Ich glaube, dass wir einiges zu tun haben im Jahr 2015, wenn wir jedoch die Motivation vom Treffen mitnehmen können und unsere Pläne und Ziele umsetzen können, wird dies ein sehr erfolgreiches Jahr. Alle Fotos vom Treffen findet ihr auf flickr.

I’d like to thank all attendees who participated in very informative and constructive discussions during the weekend. I think that we have a lot to do in 2015. If we can save the motivation from this meetup and work on our defined plans and goals, we’ll have a very successfull year. You can find all pictures of the meetup on flickr.

Nun geht es weiter mit dem Tag 1.

Now continue reading day 1.

3